Eine Geschichte, die mir zum Jahresbeginn begegnet ist:

 

Ein kleiner Junge von Helen E. Buckley

 

 

Es war einmal ein kleiner Junge, der ging zur Schule.

 

Er war noch ein sehr kleiner Junge.

 

Und es war eine sehr große Schule.

 

Aber als der kleine Junge herausfand, dass er direkt in sein Schulzimmer gelangen konnte, wenn er durch die äußere Tür hineinging, da freute er sich.

 

Und die Schule sah nicht mehr so riesig aus.

 

 

 

Eines Morgens, als der kleine Junge schon eine Zeitlang zur Schule gegangen war, sagte die Lehrerin:

 

„Heute werden wir zeichnen.“

 

„Gut!“, dachte der kleine Junge.

 

Er zeichnete gern.

...

 

 

Weiterlesen? Hier zum Download für Euch

 


Sprache und Sein

Diese Lesung lohnt sich anzuschauen. Mit großer Klarheit und Leichtigkeit findet Kübra Gümüşay Worte zu den Themen, die uns bewegen. Eine wertvolle Stunde und das Buch kommt definitiv auf die Leseliste. Zum Video


Zum Jahreswechsel

bin ich dankbar. Dankbar für die vielfältigen Begegnungen. Ich danke Euch allen, die Ihr mich begleitet habt als meine Familie, Freund*innen und Kolleg*innen. Danke an die Teilnehmenden an meinen / unseren Veranstaltungen und Seminaren für die anregende gemeinsame Zeit und Zusammenarbeit.

Immer wieder berührt Ihr mich und schenkt mir neue Sichtweisen, die mich in meinen Gedanken vorwärts tragen. Miteinander bewegen wir unsere Herzensthemen weiter.

 

Ein Kernimpuls in 2021 waren die "Prinzipien des Miteinanders" (s. Bild), anhand derer wir unsere Aufgaben als Prozessbegleiter*innen, Multiplikator*innen oder Referent*innen in verschiedenen Runden in den Blick genommen haben, um uns der Verantwortung, die daraus resultiert, zu stellen. Vorurteilsbewusst und antidiskriminierend.

Auch in 2022 werden sie der Ausgangspunkt für unsere und meine Lernräume sein, die ermutigen wollen, Veränderungen aktiv zu gestalten.

 

Aktiv für ein inklusives Miteinander!!




Feinfühliger Sprachgebrauch in der Interaktion mit Kindern

Susanne Kühn und ich beschreiben in diesem Artikel, wie Etikettierungen bei Kindern ankommen und wir unser Sprachverhalten reflektieren können, um sie zu vermeiden. Zu finden unter TPS-Downloads oder in der August-Ausgabe der TPS-Zeitschrift.


Achtsamkeit für Kinderrechte – und für uns selbst!

In diesem Artikel schreiben Susanne Kühn und ich darüber, wie uns das Einbeziehen der Kinder in Entscheidungen entlasten kann. Ihr findet ihn unter den TPS-Downloads hier


Jonas hustet ...

AHA+L ist das Motto in diesem Herbst und der klassischen Erkältungszeit. Wie können wir den Kindern Verhaltensregeln zum Infektionsschutz näher bringen? Mit einem Geschichtensäckchen, zum Beispiel.

Gemeinsam mit meiner Kollegin Susanne Kühn habe ich ein Geschichtensäckchen zum Thema "Infektionsschutz" erdacht. Mit ihrem Kreativ-Partner und Kameramann Frank Hansen ist daraus ein kleiner Film geworden. Wir drei hoffen, dass er zum Nachdenken mit Kindern, zum Nachmachen und Experimentieren anregt und einlädt. Klickt auf das Bild oder guckt hier.


Impulse aus Corona konzeptionell im Team nutzen

Hier möchte ich Euch einladen meinen Artikel bei den TPS-Downloads (hier) zu lesen.

Die letzten Monate waren oft ein Puzzle, mit einem anderen Schema, für die Teams und Kita-Leitungen. So viel war zu bedenken, soviel umzusetzen, soviel zu besprechen … vielleicht ist es an der Zeit innezuhalten. Werfen wir mit den Teams den Blick zurück auf die bisherige Zeit und stellen wir fest, wo wir trotz oder vielleicht wegen der Herausforderungen unsere pädagogischen Grundsätze gefunden oder vermisst haben?
Mit ein paar methodischen Anregungen, wie Ihr im Team darüber ins Gespräch kommen könnt, identifiziert Ihr gemeinsam Eure konzeptionellen Handlungsfelder.



Dieses Jahr liegt der erste Tag des islamischen Opfer-Festes voraussichtlich am Freitag, den 31.07.2020 und es dauert vier Tage. In einem kleinen Aufsatz habe ich Vorschläge, wie Kitas ihren Kindern und Familien dazu gratulieren können, und etwas Hintergrundwissen zusammengestellt. Ein Bastelvorschlag ist auch wieder mit dabei.

Allen die es selbst feiern, wünsche ich schon mal ein gesegnetes Fest und natürlich allen anderen ebenfalls eine gute Zeit. Link zur PDF



Kurzer Tipp: Es gibt eine neue Bücherliste zu Corona von Kinderwelten 'Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung': https://situationsansatz.de/wp-content/uploads/2020/07/Corona_Kibuchliste.pdf


Sprachmittler*innen übersetzen bei Gesprächen in Kitas

Viele Dinge zum Thema Kita lassen sich am besten in einem persönlichen Gespräch mit den Eltern klären. Oft stellt dabei die Sprache ein Hindernis dar.
Mit einem Pool aus verfügbaren Sprachmittler*innen unterstützt Kita-Einstieg-Hamburg pädagogische Fachkräfte bei ihrer Arbeit mit Familien mit geringen Deutschkenntnissen in der Kita. Die Sprachmittler*innen können punktuell und anlassbezogen in Ihrer Kita eingesetzt werden. Und: die Kosten trägt Kita-Einstieg-Hamburg für Sie.

Dieses Mal durfte ich in einem Online-Seminar den Sprachmittler*innen im Bundesprogramm Kita-Einstieg-Hamburg einen Einblick in das Kita-System in Hamburg geben. Wie funktioniert Kita in Hamburg, wie wird die Zusammenarbeit mit Eltern gestaltet, warum ist die Eingewöhnung wichtig für Kind und Familie und welche Frühförderungen werden angeboten? Zu welchen Gesprächsanlässen kann das Sprachmitteln in der Kita hilfreich sein? Sie kennen jetzt beide Seiten: die der Familien und die der Kita/Tagespflege und sind sehr motiviert für den Einsatz bei Ihnen.

Weitere Informationen unter: https://www.kita-einstieg-hamburg.de/service/sprachmittler_in-buchen/